Ein herkömmliches oder ein virtuelles Depot wählen?

Als privater Anleger werden Sie heute kaum noch die Möglichkeit haben, ein herkömmliches Depot, bei dem alle Wertpapieren in einem Banktresor hinterlegt werden, zu eröffnen. Lediglich für größere Anlegergruppen und gewerbliche beziehungsweise institutionelle Anleger besteht diese Möglichkeit bei einigen Banken noch. Für Sie als Privatanleger würde ein solches, herkömmliches Depot auch kaum Sinn machen, schließlich ist es mit weit höheren Gebühren verbunden, als ein reines Online Depot. Unsere Empfehlung gilt also für das virtuelle Depot. Dieses erhalten Sie heute bei unzähligen verschiedenen Banken und Online Brokern, meist zu sehr günstigen Konditionen. Alle Transaktionen können Sie über Ihr Online Depot bequem von zu Hause aus abwickeln, zu jeder gewünschten Tages- und Nachtzeit. Zudem stellen Online Depots in der Regel eine ganze Reihe hilfreicher Zusatzfunktionen zur Verfügung, zum Beispiel spezielle Statistiktools oder Softwareprogramme, mit denen Sie Ihren Handel weitgehend automatisieren können.


Ein herkömmliches oder ein virtuelles Depot wählen?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab