Was ist das PostIdent-Verfahren bei Eröffnung vom Depot?

Um die Verifizierung von Daten, beispielsweise bei der Eröffnung von Konten, Depots oder dem Abschluss von Versicherungen, zu vereinfachen, hat die Post ein spezielles Verfahren eingeführt, das so genannte PostIdent-Verfahren. Für den Kunden ist der Ablauf ganz einfach: Er erhält in der Regel mit seinen Unterlagen zur Depoteröffnung ein spezielles PostIdent-Formular. Dort trägt er seine persönlichen Daten, beispielsweise Name, Geburtsdatum, Adresse, Wohnort etc., ein. Anschließend geht er mit diesem Formular, den ebenfalls ausgefüllten Kontoeröffnungsunterlagen sowie seinem Personalausweis in eine beliebige Poststelle und legt die Unterlagen dort zur Überprüfung vor. Der Postbedienstete wird nun die Daten abgleichen. Ist alles in Ordnung, werden die fertigen Unterlagen in einem speziellen Umschlag an das Kreditinstitut oder den Broker geschickt. Durch die Bestätigung des Postbediensteten weiß der Empfänger, dass der zukünftige Kunde die korrekten Daten in seinem Eröffnungsantrag zum Depot angegeben hat.


Was ist das PostIdent-Verfahren bei Eröffnung vom Depot?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab