Worauf sollte beim Wechsel vom Wertpapierdepot geachtet werden?

Beim Wechsel des Depots gilt es einige Dinge zu beachten. Wichtig zu wissen ist, dass der Übertrag des Wertpapierdepots zu einem neuen Anbieter unter Umständen mehrere Wochen dauern kann – je nachdem, wie umfangreich das Depot ist und wie die Ressourcen des neuen Anbieters beschaffen sind. In dieser Zeit darf in der Regel kein Handel mit Wertpapieren erfolgen. Sie sollten sich also einen möglichst günstigen Zeitpunkt zum Übertragen Ihres Depots aussuchen, z. B. dann, wenn Sie sowieso gerade für mehrere Wochen Urlaub machen und daher keine Zeit zum Handeln hätten. Nach Übertragen des Depots müssen Sie nun noch das alte Konto kündigen, es wird also nicht automatisch durch den Abzug der Wertpapiere aufgelöst. Tun Sie das nicht, müssen Sie höchstwahrscheinlich weiterhin Kontoführungsgebühren für das leere Depot beim alten Anbieter bezahlen.

Hier können Sie Depots vergleichen

Worauf sollte beim Wechsel vom Wertpapierdepot geachtet werden?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab