Kann man das Festgeldkonto vorzeitig auflösen?


Theoretisch ist es kein Problem das Festgeldkonto vorzeitig zu kündigen. Praktisch allerdings ist die vorzeitige Auflösung einer Festgeldanlage mit recht hohen Kosten verbunden. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Die Anlage von Festgeld ist nicht für eine vorzeitige Auflösung vorgesehen. Im Fall der vorzeitigen Kündigung kann das Kreditinstitut also nicht wie geplant mit dem Kapital des Anlegers wirtschaften und erleidet somit eventuell finanzielle Verluste. Diese Verluste müssen durch entsprechende Gebühren oder Strafzahlungen – wie beispielsweise die Vorfälligkeitsentschädigung – ausgeglichen werden. Es gilt also die Devise: Eine Festgeldanlage lässt sich nur mit finanziellen Verlusten vorzeitig auflösen und kündigen.

zum Festgeld-Vergleich


Kann man das Festgeldkonto vorzeitig auflösen?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab