Was ist Staffelzins?


Der so genannte Staffelzins ist ein besonderes System zur Berechnung der Zinsen. Beim normalen Festgeld kommt er nicht zum Einsatz, da beim normalen Festgeldkonto die Zinssätze bereits bei Abschluss der Anlage für die gesamte Laufzeit festgelegt sind. Bringt der Anleger allerdings sein Kapital in Form von Bonusgeld in die Anlage ein, so werden die Zinsen in der Regel nach einem Staffelsystem berechnet. Der Grund: Durch die monatlichen Einzahlungen wächst der angelegte Kapitalbetrag ständig, demzufolge werden auch die darauf gewährten Zinssätze laufend angepasst. Dies geschieht in der Regel mit einem Staffelzins. So erhält der Anleger beispielsweise im ersten Jahr seiner Kapitalanlage lediglich 2 Prozent Zinsen, im Jahr darauf 2,5 Prozent und im folgenden Jahr 3 Prozent. Die Zinssätze werden also jährlich erhöht, bis eine festgelegte Grenze erreicht ist.

zum Festgeld-Vergleich


Was ist Staffelzins?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab