Wovon hängen die Zinsen beim Festgeld ab?

Die garantierten Zinsen beim Festgeld hängen vor allem vom aktuellen Zinsniveau an den internationalen Finanzmärkten ab. So bestimmt beispielsweise die europäische Zentralbank den Leitzins, zu dem sich die Kreditinstitute der einzelnen Länder Kapital von der Zentralbank ausleihen können. Aus diesem Grund hängt vom Leitzins auch unmittelbar der Zinssatz ab, der dem Anleger für seine Festgeldanlage geboten wird. Darüber hinaus hängen die Zinsen beim Festgeld auch von der gewählten Laufzeit ab. Hier gilt die Regel: Bei einer durchschnittlichen Laufzeit von ein bis zwei Jahren werden dem Anleger in der Regel die höchsten Zinsen geboten. Der Grund: Das Kreditinstitut kann bei dieser Laufzeit einerseits optimal mit dem Kapital des Anlegers wirtschaften, andererseits lässt sich für diesen Zeitraum auch die Entwicklung der Leitzinsen noch relativ gut voraussagen. Eine Laufzeit von ein bis zwei Jahren ist also der beste Kompromiss zwischen gut vorhersehbarer Entwicklung bei den Zinsen und ausreichender Zeit, mit dem als Festgeld angelegten Kapital des Bankkunden Gewinne zu erzielen.

zum Bankenvergleich für Festgeld

Wovon hängen die Zinsen beim Festgeld ab?
4 (80%) 1 vote