Chart, Chartform und Skalierung

Was ist ein Chart?

Als Chart bezeichnet man eine grafische Darstellung des Kursverlaufs einer beziehungsweise mehrerer Währungen. Anhand der nackten Zahlen wäre nur sehr schwer zu erkennen, wie sich eine Währung über einen bestimmten Zeitraum entwickelt hat. Überträgt man das Ganze jedoch in eine Grafik, kann der Anleger auf den ersten Blick den Verlauf der Währung erkennen. Die verschiedenen Charts bilden somit ein ungeheuer wichtiges Instrument im Währungshandel, mit dem die Handelsentscheidungen viel schneller und präziser getroffen werden können. Wie gut ein Chart zu lesen und zu interpretieren ist, entscheidet sowohl die Chartformen, als auch deren Skalierung.

Welche Chartform und welche Skalierung?

Um sicher in das Lesen von Charts einzusteigen und schnell erste Erfolgserlebnisse zu verbuchen, sollten Sie nach Möglichkeit eine einfache Chartform mit linearer Skalierung wählen. Prädestiniert ist hierfür der Balkenchart. Zwar ist der Linienchart noch einfacher zu verstehen, er wird Ihnen jedoch kaum verwertbare Hinweise für die optimale Einschätzung der Entwicklung einer Währung liefern. Der Balkenchart dagegen ist ebenfalls recht einfach zu verstehen, liefert jedoch in dieser Hinsicht wesentlich profundere Informationen. Ein Balkenchart mit linearer Skalierung wäre also für Anfänger perfekt, um sich in den Währungshandel einzuarbeiten. Da jedoch ab einem gewissen Reifegrad fast jeder mit dem noch aussagekräftigeren Kerzenchart arbeitet, sollten Sie auch diese Chartform möglichst frühzeitig kennenlernen, beziehungsweise sich ausgiebig damit beschäftigen.

Was ist die Skalierung?

Um einen Chart richtig lesen zu können, spielt nicht nur dessen Aufbau eine wichtige Rolle, sondern auch die so genannte Skalierung. Bei der Skalierung handelt es sich um die Art und Weise, wie die einzelnen Entwicklungsschritte der Währung im Beobachtungszeitraum in das Chart eingezeichnet werden. Nur wenn man weiß, welche Skalierung dem vorliegenden Chartmodell zugrunde liegt, kann dieses im Endeffekt richtig gelesen und gedeutet werden. In den letzten Jahren haben sich zwei verschiedene Skalierungsformen im Währungshandel etabliert: die lineare und die logarithmische Skalierung. Worum es dabei genau geht, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Chart, Chartform und Skalierung
Bitte geben Sie eine Bewertung ab