Long-Position und Short-Position


Mit den englischsprachigen Begriffen „Long“ und „Short“ bezeichnet man die Position des Währungshändlers bei einem Handelsauftrag. Vereinfacht gesagt bedeutet dies: Wer eine Währung ankauft, der befindet sich in der Long-Position, wer dagegen eine Währung verkauft, der nimmt die Short-Position ein. Die Long-Position nimmt der Währungshändler also dann ein, wenn er der Meinung ist, dass die betreffende Währung an Wert gewinnen wird, die Short-Position vertritt er, wenn er mit zukünftigen Verlusten bezüglich des Währungskurses rechnet. Schauen wir uns das Ganze an einem praktischen Beispiel an: Wir wählen das Währungspaar EUR/USD, wobei der Händler die Long Position einnimmt. Das bedeutet, er kauft Euro und verkauft gleichzeitig US-Dollar.


Long-Position und Short-Position
Bitte geben Sie eine Bewertung ab