Major-Währungen

Den wichtigsten Teil der Währungen am Devisenmarkt nehmen ohne Zweifel die so genannten Major-Währungen ein. Die Major-Währungen sind für mehr als 90 Prozent des Handelsumsatzes verantwortlich. Es gehören nur sieben Währungen zu Gruppe der Major-Währungen. Neben den beiden Schwergewichten Euro und US Dollar gehören auch der Schweizer Franke, der Kanadische und Australische Dollar, der Japanische Yen und das Britische Pfund Sterling zur Gruppe der Major-Währungen. Verantwortlich für diese Zuteilung sind nicht historische Gründe, sondern aktuelle Wirtschaftszahlen. Währungen wie der Euro und der US-Dollar gehören auch zu den Major-Currencies die als Zahlungsmittel in den größten Wirtschaftsmärkten eingesetzt werden.

Alle Währungen der Major-Gruppe gehören zu den wirtschaftlich stärksten Nationen der Welt, was diese Zahlungsmittel sehr stabil und wertsicher macht. Doch auch innerhalb der Major-Currencies gibt es sehr hohe und große Unterschiede. Besonders der US-Dollar sticht hierbei heraus. Währungspaare bei denen die Währung US-Dollar enthalten ist, sorgen alleine schon für mehr als 50 Prozent des gesamten Umsatzes am Währungsmarkt. Das meist gehandelte Paar am Forex-Markt setzt sich aus zwei Vertretern der Major-Währungen zusammen. Dies ist das Paar Euro zu US Dollar, welches für sich selbst teilweise bis zu 30 Prozent des Tagesumsatzes ausmacht.

Major-Währungen
Bitte geben Sie eine Bewertung ab