Gesetzliche Vorgaben


Grundsätzlich ist der Handel mit Währungen in Deutschland nicht gesetzlich reglementiert. Die Währungskurse werden also nicht von einer übergeordneten Stelle festgelegt, sondern entwickeln sich aus dem klassischen Angebots- und Nachfrageverhältnis. So ist es auch möglich, dass sich für ein gleiches Währungspaar an verschiedenen Orten verschiedene Wechselkurse ergeben. Es ist beispielsweise durchaus üblichen, dass Kreditinstitute untereinander Währungen handeln und dafür eigene Kurse festlegen. Diese Kurse können dann mitunter deutlich von denen auf dem Währungsmarkt abweichen. Es steht also jedem völlig frei, mit seinem Handelspartner einen eigenen Währungskurs auszuhandeln.


Gesetzliche Vorgaben
Bitte geben Sie eine Bewertung ab