Kann man das Girokonto überziehen?


Das Überziehen von einem Girokonto ist in den meisten Fällen möglich. Es kommt jedoch immer darauf an, ob Ihnen Ihr Kreditinstitut einen Überziehungsrahmen – zumeist Dispokredit genannt – zur Verfügung stellt. In der Regel wird dieser immer dann gewährt, wenn das Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird – das heißt, wenn auf diesem Girokonto ein regelmäßiger, monatlicher Geldeingang erfolgt. Bei einigen Girokonten erhalten Sie (meist durch den Nachweis der entsprechenden Bonität) direkt von Anfang an einen finanziellen Verfügungsrahmen, innerhalb dem Sie Ihr Konto überziehen dürfen. Bei anderen Banken dauert es zunächst einige Monate, bis Ihnen das Kreditinstitut von sich aus einen Dispositionskredit anbietet. Geschieht dies nicht, kann es jedoch nicht schaden, auch einmal persönlich bei der Bank nachzufragen und um die Bereitstellung eines Dispokredit zu bitten. Beachten Sie jedoch, dass die Zinsen für das Überziehen vom Girokonto in der Regel wesentlich höher liegen, als beispielsweise bei einem regulären Ratenkredit. Es kann also unterm Strich relativ teuer werden wenn Sie regelmäßig Ihr Girokonto überziehen. In diesem Fall kann sich der Einsatz einer Kreditkarte als sinnvoll erweisen.

» zurück zu Girokonto-FAQ (alle Fragen)

Hier können Sie die Kosten von Kreditkarten vergleichen.

Mit unseren Kostenrechner zum Girokonto können Sie feststellen wie viel Sie die regelmäßige Kontoüberziehung bei verschiedenen Banken kostet.


Kann man das Girokonto überziehen?
4 (80%) 2 votes