Kein Geld für Weihnachtsgeschenke – hilft ein Kredit?

Die Idee einen Kredit für Weihnachtsgeschenke aufzunehmen ist gar nicht so abwegig. Und wir möchten Ihnen auch erklären warum.

Eigentlich hätte dieser Beitrag auch die Überschrift "Alle Jahre wieder …" verdient, denn pünktlich zum Jahreswechsel werden in vielen Haushalten die finanziellen Mittel knapp. Gründe dafür gibt es Einige. Zum einen ist es der Kauf von Weihnachtsgeschenken (man will sich ja nicht lumpen lassen), zum anderen sind es die Kosten für die Weihnachtsfeier im Allgemeinen sowie andere Ausgaben die zu Jahreswechsel regelmäßig anstehen.

Relativ einfach lässt sich das Girokonto im Rahmen des Dispositionskredit oder darüber hinaus zu überziehen. Wenn relativ schnell der Ausgleich des entstandenen Saldo erfolgt, halten die sich damit entstandenen Kosten auch im überschaubaren Rahmen. Ein Blick auf die von Bank oder Sparkasse verlangten Zinsen für Dispo oder geduldete Überziehung zeigt aber relativ schnell, dass sich diese Vorgehensweise vor allem für die Finanzinstitut lohnt. Abhilfe kann hier ein Rahmenkredit oder ein Kleinkredit schaffen. Die zum aktuellen Stand sehr niedrigen Darlehenszinsen bieten eine gute Alternative zum Dispo oder der darüber hinausgehenden Kontoüberziehung.

Möglichkeiten und weitere Informationen um zinsgünstig an eine Finanzierung zu gelangen zeigen wir Ihnen auf unseren Seiten zum Weihnachtskredit und zum Kleinkredit.

Was Sie noch interessieren könnte:

Kein Geld für Weihnachtsgeschenke – hilft ein Kredit?
4.5 (90%) 2 votes

Veröffentlicht in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*