Ablaufleistung

Begriffserklärung Ablaufleistung

Unter einer Ablaufleistung versteht man die Versicherungssumme im Rahmen einer kapitalbildenden Versicherungsform, welche am Ende der vertraglich festgelegten Laufzeit an den Versicherten ausgezahlt wird. Diese Versicherungssumme setzt sich aus einem garantierten Bestandteil und einer eventuellen Überschussbeteiligung zusammen. Fällt die Überschussbeteiligung weg, so ist die gesamte Ablaufleistung als garantierte Summe zu verstehen. Besonders oft Verwendung findet der Begriff im Zusammenhang mit Kapitallebensversicherungen. Hier kann die Ablaufleistung als Sicherheit, zum Beispiel zum Zweck einer Immobilienfinanzierung, verwendet werden. Das bedeutet: Die bei Fälligkeit der Versicherung gezahlte Ablaufleistung wird dazu verwendet, das komplette Darlehen zur Immobilienfinanzierung oder zumindest einen Teil davon zu tilgen. Auch für andere Finanzierungsmodelle ist eine solche Kombination aus Darlehen und Kapitallebensversicherung denkbar.

Zurück zur Übersicht

Ablaufleistung
Bitte geben Sie eine Bewertung ab