Was ist ein Dispositionskredit?


Wenn Sie ein Girokonto mit einem regelmäßigen Gehaltseingang besitzen, wird Ihnen die Bank entweder direkt bei Kontoeröffnung oder auch zu einem späteren Zeitpunkt die Möglichkeit einräumen, das Konto bis zu einer festgelegten Grenze zu überziehen. Diesen finanziellen Verfügungsrahmen bezeichnet man auch als Dispositionskredit oder umgangssprachlich als Dispokredit. Wie hoch dieser Rahmen ausfällt, ist von Kreditinstitut zu Kreditinstitut verschieben. Als Regelwert gilt jedoch: Meist wird der Dispositionskredit in einer Höhe von etwa zwei bis drei Nettogehälter festgelegt.

zurück zur Übersicht – Fragen und Antworten zum Kredit


Weitere Informationen zum Dispokredit!

Was ist ein Dispositionskredit?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab