Was ist das PostIdent-Verfahren bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos?

Bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei einer reinen Internet- beziehungsweise Direktbank muss der Kunde seine persönlichen Daten genauso verifizieren, als wenn er sein Tagesgeldkonto bei einer Filiale vor Ort eröffnet. Während er in der Filiale jedoch lediglich ein Personalausweis vorzulegen hat, ergeben sich bei der Verifizierung der Daten bei Direktbanken größere Probleme. Aus diesem Grund hat die Deutsche Post ihr so genanntes PostIdent-Verfahren eingeführt. Hierbei legt der Kunde am Postschalter seinen Personalausweis vor, woraufhin der Postbedienstete die Daten mit denen im Kontoantrag abgleicht. Stimmt alles überein, so bestätigt er dies mit seiner Unterschrift. Die Daten sind damit verifiziert.

Tagesgeld FAQ – zurück zur Fragen-Übersicht!

zum Zinsrechner und Tagesgeld-Vergleich!

Was ist das PostIdent-Verfahren bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab