Für wen und wann sind kostenlose Girokonten sinnvoll?

Für wen eignet sich ein kostenloses Girokonto?

Ein kostenloses Girokonto eignet sich grundsätzlich für jeden Verbraucher. Es kann also auch dann in Anspruch genommen werden, wenn es beispielsweise über einen längeren Zeitraum nicht genutzt beziehungsweise lediglich sporadisch in Anspruch genommen wird. Damit sind wir mitten im Thema. Für welche speziellen Zwecke kann man ein gebührenfreies Bankkonto verwenden und für welche ist es unter Umständen nicht geeignet? Dieser Frage wollen wir mit dieser Seite auf den Grund gehen. Grundsätzlich ist das kostenlose Girokonto für jeden sinnvoll! Wenn das Konto wirklich in allen Belangen kostenlos ist, so eignet es sich grundsätzlich für jeglichen Einsatzzweck. Ob als Hauptkonto für das monatliche Einkommen, von dem auch alle Ausgaben des täglichen Lebens abgehen oder als Zweitkonto, zum Beispiel um kurzfristig Geld für bestimmte Zwecke darauf zu deponieren – ein kostenloses Girokonto kann in vielen Fällen Sinn machen.


Kostenloses Girokonto für Schüler, Auszubildende und Studenten

Weiterhin sind kostenlose Girokonten insbesondere für Schüler, Auszubildende und Studenten sinnvoll und meist auch der Standart. Diese erhalten in der Regel keinen oder nur einen ganz geringen finanziellen Verfügungsrahmen auf einem normalen Bankgirokonto, da der monatliche Gehaltseingang für höhere Darlehensbeträge noch nicht ausreicht. Ergo kann man in vielen Fällen auf diesen Verfügungsrahmen ganz verzichten und daher die Vorteile eines kostenlosen Girokontos in Anspruch nehmen.

Top-Angebote:

Wüstenrot – Top-Giro: Details / mehr erfahren / zum Angebot

ING-DiBa – Girokonto: Details / mehr erfahren / zum Angebot

netbank – giroloyal: Details / mehr erfahren / zum Angebot

Kostenloses Girokonto für Freiberufler und Selbstständige

Übrigens eignet sich ein kostenloses Girokonto auch sehr gut für Freiberufler und Selbstständige, die bereits ein kostenpflichtiges Girokonto als Geschäftskonto unterhalten. Zur Trennung der privaten und gewerblichen Finanzen und zur besseren Übersicht in der Buchhaltung ist es jedoch oftmals notwendig, neben dem Geschäftskonto auch noch ein rein privates Konto zu unterhalten. Da Geschäftskunden in ihrer Führung oftmals recht teuer sind, bietet es sich hier geradezu an, als kleinen Ausgleich ein kostenloses Girokonto für den Privatgebrauch zu eröffnen. Auf dieses kann dann regelmäßig Geld vom Geschäftskonto transferiert werden, das beispielsweise für private Ausgaben zu verwenden ist.

Kostenloses Bankgiro als Konto für Mietkaution

In den letzten Jahren hat es sich eingebürgert, dass ein kostenloses Girokonto oftmals zum Deponieren einer Mietkaution verwendet wird. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand: Die Mietkaution liegt in der Regel über Jahre unbenutzt herum, und kann auf bei ungeeigneten Anlageformen Kosten verursachen, da regelmäßig Gebühren anfallen können. Auf einem kostenlosen Girokonto ist das nicht der Fall. Doch Vorsicht: Man darf nicht vergessen, dass zum Beispiel auf einem Sparbuch höhere Zinssätze in Deutschland ausgezahlt werden, während es auf das Guthaben auf einem kostenlosen Girokonto oftmals keine oder nur geringe Zinsauszahlungen gibt. Hier gilt es ganz genau zu rechnen: Stellen Sie beide Kontoformen einander gegenüber und rechnen Sie die Gesamtkosten aus. Beim Sparbuch zum Beispiel werden auf der Haben-Seite die Einnahmen durch die Zinsen vermerkt, auf der Soll-Seite die davon abzuziehenden Gebühren für die Einrichtung und Führung des entsprechenden Kontos. Für das kostenlose Girokonto brauchen Sie dies nicht zu tun, hier wird lediglich auf der Haben-Seite der Gewinn durch eventuell gewährte Zinsen vermerkt. Betrachten Sie nun die errechneten Ergebnisse. Bei welchem Modell kommt ein größerer Haben-Betrag heraus? Somit haben Sie das günstigere Modell für die Anlage der Mietkaution gefunden.

Unser Kostenrechner kann Ihnen bei der Berechnung helfen!

Weitere Zwecke für ein kostenloses Girokonto

Kostenlose Girokonten können jedoch auch noch für viele andere Zwecke eingesetzt werden. Sie eignen sich beispielsweise sehr gut als Zweitkonto für Freiberufler und Selbstständige, die bereits für ihr Geschäftskonto teils hohe Gebühren bezahlen müssen. Wer kurzfristig ein Konto benötigt, um beispielsweise für einen bestimmten Zeitraum einen unter Treuhand verwalteten Betrag anzulegen, kann dafür ebenfalls ein kostenloses Girokonto nutzen. Voraussetzung ist hierbei allerdings auch wieder, dass dieser Betrag nicht bei einer anderen Anlageform gute Zinseinnahmen erzielen könnte. Was nützt Ihnen ein kostenloses Girokonto, wenn der darauf befindliche Geldbetrag im Anlagezeitraum beispielsweise auf einen Tagesgeldkonto wesentlich mehr Zinseinnahmen bringen könnte?

Kostenloses Konto ohne Schufa

Wer aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten oder sonstigen finanziellen Problemen eine negativere Bonität aufweist beziehungsweise Einträge in seiner Schufa-Akte vorzuweisen hat, der hat oft große Probleme, ein reguläres, das heißt kostenpflichtiges Girokonto mit finanziellem Verfügungsrahmen zu erhalten. Da kostenlose Girokonten in der Vergangenheit oft reine Guthabenkonten waren, war für die Eröffnung eines solchen Kontos oftmals keine Bonitätsauskunft erforderlich. Somit kam ein kostenloses Girokonto auch für alle Menschen infrage, die für die Eröffnung eines kostenpflichtigen Kontos eine Absage erhalten hatten. Heutzutage haben sich die oftmals online angebotenen Kontomodelle den normalen Bankgirokonten in ihren Eigenschaften jedoch fast vollumfänglich angeglichen, so dass man meist Schwierigkeiten hat ein kostenloses Girokonto ohne Schufa zu finden.

Hier finden Sie Möglichkeiten ein Konto ohne Schufa zu eröffnen.


Für wen und wann sind kostenlose Girokonten sinnvoll?
Bitte geben Sie eine Bewertung ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.