Depot

Der Begriff Depot entstammt dem Französischen und bezeichnet grundsätzlich einen Ort, an dem etwas gelagert wird. Im Finanzbereich bezeichnet man damit in der Regel eine Sammelstelle für Wertpapiere. In diesem Depot werden alle Wertpapiere des Anlegers übersichtlich aufbewahrt und es dient als Basis für jegliche Art von Käufen oder Verkäufen. Somit ist das Depot das Gegenstück eines Kontos im Wertpapierbereich. Im Umkehrschluss bedeutet das: Ein Konto ist grundsätzlich auch nichts anderes als ein Depot, wird jedoch nicht als solches bezeichnet, da es hier um Geld und nicht um Wertpapiere geht. Im Gegensatz zum Konto erhält der Depotinhaber seinen Kontoauszug in der Regel nur einmal jährlich, auf diesem sind dann die Stückzahlen der gekauften und verkauften Wertpapiere sowie der aktuelle Wert aller Anlagen vermerkt.

Tipp hier können Sie die Kosten von Depots vergleichen

Tipp hier finden Sie weitere Informationen zum Wertpapierdepot

Zurück zur Übersicht

Depot
5 (100%) 1 vote