Nikkei-Index


Beim Nikkei-Index handelt es sich um den wichtigsten asiatischen Aktienindex. Die Bezeichnung Nikkei-Index ist jedoch faktisch falsch, korrekt heißt dieser Aktienindex „Nikkei 225“. Die Zahl 225 bezeichnet dabei die Menge der im Index vorhandenen Aktienwerte. Ursprünglich wurde der Index von der namengebenden Zeitung „Nihon Keizai Shimbun“ entwickelt, um den Verlauf und die Entwicklung der Werte insbesondere an der Tokioter Börse darstellen zu können. Inzwischen hat er sich zum bedeutendsten Aktienindex Asiens entwickelt. Berechnet wird dieser Index – ähnlich wie der Dow Jones – ohne Berücksichtigung von Dividenden, Sonderzahlungen oder Bezugsrechten. Damit spricht man von einem preisgewichteten Index. Die 225 im Index enthaltenen Unternehmen werden von einem Expertengremium sorgfältig ausgesucht. Einmal im Jahr wird darüber entschieden, ob und welche neuen Unternehmen in den Index aufgenommen werden.

Zurück zur Übersicht


Nikkei-Index
Bitte geben Sie eine Bewertung ab