Schufa


Die Bezeichnung Schufa steht als Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Es handelt sich dabei um ein Unternehmen in Form einer Holding AG, welches seinen Hauptsitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden hat. Aufgabe der Schufa ist es, den ihr angeschlossenen Unternehmen Informationen über potentielle Kunden zukommen zu lassen, die Auskunft darüber geben, ob im jeweiligen Einzelfall eine sichere Kreditvergabe möglich ist. Der größte Teil der der Schufa angeschlossenen Unternehmen besteht aus Kreditinstituten, Versicherungen, Versandhändlern etc. Im Bereich der Konsumentenkredite werden bei Kreditabschluss in der Regel alle kreditrelevanten Informationen an die Schufa übertragen. Dafür muss der Kunde dieser Übertragung explizit zustimmen, was meist durch das Ankreuzen einer entsprechenden Klausel geschieht. Gespeichert werden in der persönlichen Schufa-Akte zum Beispiel Informationen über die Eröffnung und Schließung von Bankkonten, die Ausgabe von Kreditkarten und Krediten sowie ein nicht vertragsgemäßes Verhalten bei der Konto- oder Kreditnutzung.

Zurück zur Übersicht


Schufa
Bitte geben Sie eine Bewertung ab