Aktienfonds


Unter einem Aktienfonds ist grundsätzlich ein Investmentmodell zu verstehen, welches ausschließlich in Unternehmensanteile – also Aktien – investiert. Bis auf diese Gemeinsamkeit können sich Aktienfonds aber mitunter ganz deutlich voneinander unterscheiden. So gibt es beispielsweise Aktienfonds, die ausschließlich in so genannte „Blue Chips“ – also als besonders sicher und nachhaltig bewertete Aktien – investieren, andere Fonds dagegen setzen zum Beispiel auf den Neuen Markt, innovative Biotechnologie oder auf die Aktien ausländischer Unternehmen. Der Anleger hat beim Erwerb eines Anteils aus einem Aktienfonds in der Regel einen Ausgabeaufschlag zu zahlen. Dieser ist konzipiert, um die Kosten für das Bewerben und Managen des Fonds zu finanzieren. Ein solcher Ausgabeaufschlag kann durchaus bis zu 5 Prozent p. a. betragen. Das Investment in Aktienfonds ist besonders beliebt, da sich hiermit eine breite Risikostreuung erzielen lässt, welche sich beim Kauf einzelner Unternehmensanteile niemals realisieren lassen würde. In der Regel werden Aktienfonds von erfahrenen Finanzspezialisten entwickelt und aufgelegt.

Zurück zur Übersicht


Aktienfonds
Bitte geben Sie eine Bewertung ab