Pfandbrief

Als Pfandbrief bezeichnet man eine Schuldverschreibung, die durch ein bestimmtes Pfand gedeckt ist. Die genauen Regularien zu diesen Schuldverschreibungen sind im Pfandbriefgesetz in Deutschland festgelegt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Pfandbrieftypen: dem Hypothekenpfandbrief, dem öffentlichen Pfandbrief, dem Schiffspfandbrief sowie dem Flugzeugpfandbrief. Insbesondere öffentliche Pfandbriefe werden sehr gerne als sichere und langfristige Kapitalanlage herangezogen. Dabei kann es sich beispielsweise um öffentliche Schuldverschreibungen, Schatzanweisungen oder Schuldbuchforderungen handeln. Nicht jede Schuldverschreibung kann sich dabei Pfandbrief nennen. Dieser Begriff ist gesetzlich geschützt, so dass eine Schuldverschreibung zunächst auf das Vorhandensein bestimmter Kriterien geprüft werden muss, bevor sie sich Pfandbrief nennen darf.

Zurück zur Übersicht

Pfandbrief
Bitte geben Sie eine Bewertung ab