Dispokredit beantragen

Bei Girokonten, die für die regelmäßigen monatlichen Gehaltseingänge genutzt werden, kann der Kunde in der Regel einen Dispokredit beantragen. Viele Kreditinstitute kommen jedoch ihren Kunden zuvor und räumen einen Dispositionskredit bereits direkt bei Eröffnung des Kontos oder nach einer gewissen Bestandszeit automatisch ein. In diesem Fall erhalten Sie entweder einen Brief von der Bank, in dem Ihnen mitgeteilt wird, dass fortan ein Dispositionsrahmen für Sie zur Verfügung steht. Manche Banken machen sich jedoch diese Mühe gar nicht und teilen dem Kunden lediglich über seinen Kontoauszug mit, dass ihm ein Dispositionsrahmen eingeräumt wurde. In diesen Fällen müssen Sie Ihren Dispokredit also nicht selbst beantragen.

Dispositionskredit bei Direktbanken

Mittlerweile gibt es allerdings auch eine ganze Reihe von Banken, Sparkassen und Kreditinstituten, die ihren Kunden nicht mehr automatisch einen Dispositionskredit auf das Girokonto einräumen. In allererster Linie handelt es sich dabei um Internet- oder Direktbanken, bei denen die Bürokratie beziehungsweise der Verwaltungsaufwand so gering wie möglich gehalten werden muss. Bei diesen Banken ist der Kunde in der Regel selbst gefordert. Da Direktbanken kein eigenes Filialnetz treiben, kann der Kunde hier seinen Dispokredit entweder über das Internet, durch einen Anruf bei der Bank oder per Brief beantragen. Oftmals werden auch im Internet bereits fertige Formulare zur Verfügung stellt, die Sie zum Beantragen eines Dispokredit anschließend nur noch ausfüllen und abschicken müssen.

Im Zuge der allgemein schwierigen Wirtschaftslage sind die Banken allerdings bei der Vergabe von Dispokrediten heute wesentlich vorsichtiger geworden, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Es gibt bereits Kreditinstitute, die ihre Dispositionskredite nur noch ab einer bestimmten Einkommenshöhe zur Verfügung stellen, beziehungsweise diese nur noch langjährigen Kunden anbieten. Was können Sie in diesem Fall tun? Am besten sprechen Sie direkt am Telefon mit einem Mitarbeiter der Bank und schildern diesem Ihren Wunsch nach einem Dispokredit. Bekommen Sie als Antwort, dass dies momentan und auch generell nicht möglich ist, so kann es helfen, in einem sachlichen und freundlichen Ton mit dem Wechsel zu einem anderen Kreditinstitut zu drohen. Oftmals wird Ihnen in diesem Fall doch plötzlich ein Dispositionsrahmen zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich funktioniert diese Taktik nur, wenn Sie die nötigen Voraussetzungen zur Inanspruchnahme eines Dispokredit erfüllen.

Verfügen Sie also beispielsweise nicht über ein festes Arbeitsverhältnis, so wird auch ein sanfter Druck auf die Bank in der Regel nichts bewirken. Für Ehepaare gibt es übrigens die Möglichkeit, gemeinsam einen Dispokredit für das Gemeinschaftskonto beziehungsweise Familienkonto zu beantragen. In diesem Fall müssen bei den meisten Banken nicht beide Ehepartner berufstätig sein. Es reicht in der Regel aus, wenn ein Familienmitglied in einem festen Angestelltenverhältnis arbeitet. Der Antrag zur Inanspruchnahme eines solch gemeinsamen Dispositionskredites muss dann allerdings von beiden Ehepartnern ausgefüllt und unterschrieben werden.

Dispokredit beantragen
Bitte geben Sie eine Bewertung ab