Konten für Arbeitslose

Auch als Arbeitsloser kann man problemlos ein Girokonto eröffnen. Arbeitslosigkeit an sich ist kein Grund für die Ablehnung der Kontoeröffnung von Bank oder Sparkasse. Die Höhe der monatlichen Habenbuchungen entscheidet jedoch oft darüber in welcher Höhe Ihnen welche Zusatzleistungen gewährt werden. So erhält man wenn man arbeitslos ist im Regelfall einen geringeren Dispokredit. Auch beim Verfügungsrahmen der eventuell zum Girokonto gehörigen Kreditkarte müssen meist Abstriche gemacht werden. Grundsätzlich können Sie jedoch auch wenn Sie arbeitslos sind jedes Girokonto eröffnen. Unser Kostenrechner hilft Ihnen unter Berücksichtigung des monatlichen Zahlungseingang die besten Angebote auf unserer Seite zu finden und spart Ihnen teure Kontoführungsgebühren.

Tipp Girokontovergleich und Kostenrechner zum Bankgirokonto


Kostenloses Girokonto für Arbeitslose

Auch bei Arbeitslosigkeit können Sie ein Girokonto kostenlos erhalten. Es gibt durchaus Angebote von Bank und Sparkasse welche die kostenlose Kontoführung bei der Sie keine monatlichen Grundgebühren zahlen auch ohne Mindestgeldeingang ermöglichen. Die nachfolgende Aufstellung und Vergleichstabelle zeigt Ihnen unseren Top-5-Tipp zum kostenlosen Girokonto ohne Mindestgeldeingang.

Übersicht und Vergleich:

Bank Kontonahme Voraussetzung Details und Konditionen
norisbank
Banklogo norisbank
Top-Girokonto kein Mindestgeldeingang erforderlich zur Bank / Sparkasse mehr erfahren
wüstenrot
Banklogo Wüstenrot-Direktbank
TopGiro monatlicher Geldeingang egal zur Bank / Sparkasse mehr erfahren
1822direkt
Banklogo 1822-Direktbank
Kostenloses Konto Habenumsatz erforderlich (Höhe egal) zur Bank / Sparkasse mehr erfahren
netbank
Banklogo netbank-AG
Giroloyal kostenlos auch ohne monatlichen Geldeingang zur Bank / Sparkasse mehr erfahren
DKB
Banklogo Deutsche Kreditbank
DKB-Cash gebührenfrei ohne monatlichen Zahlungseingang zur Bank / Sparkasse mehr erfahren

Tipp hier finden Sie eine ausführliche Auflistung der kostenloser Girokonten auf unserer Seite

Problemfall arbeitslos und negative Schufa

Die Möglichkeiten zur Kontoeröffnung wenn man arbeitslos ist schränken sich jedoch sehr stark ein, wenn Sie einen oder mehrere negative Einträge in Ihrer SCHUFA-Akte haben. Noch problematischer wird die Situation, wenn Sie noch Schulden bei der favorisierten Bank oder Sparkasse haben. Hier bleibt oft nur noch die Möglichkeit ein sogenanntes Konto ohne Schufa zu eröffnen. Solche schufafreien Angebote zum Girokonto für Arbeitslose halten einige Onlinebanken bereit. Der Nachteil dieser Angebote ist die monatliche Kontoführungsgebühr von zirka 10 Euro. Die Vorteile liegen in der Erteilung von einer EC-Karte sowie der Aushändigung einer Kreditkarte. Wenn Sie Angebote zum schufafreien Girokonto für Arbeitslose vergleichen möchten hilft Ihnen der folgende Link:

Tipp Bankkonten ohne Schufa-Prüfung vergleichen (Angebote auch für Arbeitslose)


Anmerkung zum Konto für Arbeitslose

Kaum eine Bank oder Sparkasse verlangt für die Eröffnung von einem Girokonto die Vorlage von einen Arbeitsvertrag. Lediglich für die Gewährung von Zusatzleistungen wie einem hohen Dispokredit oder für die Feststellung des möglichen Verfügungsrahmens bei Kreditkarten und anderen Rahmenkrediten werden entsprechende Unterlagen angefordert. Der Bank sollten Sie es auch nicht unbedingt melden, wenn Sie arbeitslos sind. Solange Sie Ihren Verbindlichkeiten nachkommen besteht meist kein Handlungsbedarf.


Ähnliche Themen – das könnte Sie auch interessieren:

Konten für Arbeitslose
4.7 (93.33%) 3 votes