Kreditkarten beim kostenlosen Girokonto

Das klassische kostenlose Girokonto besitzt oft lediglich eine EC-Karte, mit der der Kontoinhaber an fast jedem beliebigen Geldautomat in Deutschland Bargeld abheben kann. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass die Barabhebungen meist eine gewisse Gebühr kosten, da der Service, den ein anderes Kreditinstitut durch die Bereitstellung seiner Geldautomaten für den Kunden bietet, in irgendeiner Form bezahlt werden muss.

Hier können Sie die Kosten für Kreditkarten beim kostenlosen Girokonto berechnen.

Gesamtkosten für Kreditkarte berechnen

Mit unserem Kostenrechner erfahren Sie welche Gebühren Sie erwarten.

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
TF Bank
TF Mastercard Gold
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • inkl. Versicherungsleistungen
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
Advanzia Bank
Gebührenfrei Mastercard GOLD
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • inkl. Versicherungsleistungen
ICS Cards
Visa World Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • zusätzliche Services
Hanseatic Bank
GenialCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
N26
Mastercard Debit
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
Bunq
bunq Travel
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • 0.00 Guthabenverzinsung
  • Bonusprogramm
American Express
American Express Payback Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
HypoVereinsbank
HVB MasterCard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Rabattleistungen
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 30.10.2020. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2020 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Mit einer EC-Karte kann leider nicht in allen Geschäften und Lokalitäten weltweit bezahlt werden. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile etliche Anbieter von kostenlosen Girokonten, die zusätzlich zur EC-Karte eine Kreditkarte zur Verfügung stellen. Zu beachten ist allerdings, dass es sich bei einer solchen Kreditkarte auch um ein so genanntes Prepaid-Modell handeln kann, also eine Kreditkarte ohne finanziellen Verfügungsrahmen. In diesem Fall dürfte man eigentlich gar nicht von einer Kreditkarte sprechen, da sie dem Nutzer faktisch keinen Kredit gewährt. Eine solche Karte muss zunächst – ähnlich wie bei einer Handykarte – mit einem Guthaben aufgeladen werden, das anschließend in Form von Zahlungen oder Bargeldabhebungen wieder verbraucht werden kann.

Grundsätzlich ist an einer solchen Prepaid-Kreditkarte nichts auszusetzen, sie bietet jedoch nicht den Komfort einer regulären Kreditkarte mit finanziellem Verfügungsrahmen. Der Kunde sollte außerdem darauf achten, dass die Gebühren für die Nutzung der mit dem kostenlosen Girokonto bereitgestellten Kreditkarte nicht zu hoch ausfallen. Manche Banken versuchen, durch diese Kreditkarte entgangene Einnahmen durch die fehlenden Kontoführungsgebühren oder ähnliches wieder auszugleichen. Darauf sollten Sie sich als Kunde nicht einlassen.

Weiterhin sollte man bei der zum Girokonto ausgehändigten Kreditkarte darauf achten, dass es sich bei der im Rahmen des Kontos zur Verfügung gestellten Kreditkarte um ein gängiges Modell handelt – also um Visa, Mastercard oder ähnliches. Insbesondere ausländische Kreditinstitute versuchen oftmals, den Kunden zwar durch das Versprechen zu locken, eine Kreditkarte zur Verfügung zu stellen, bieten ihm dann jedoch nur ein Modell, das er zumindest in Deutschland kaum einsetzen können wird.