Welche Kosten verursacht ein Dispokredit?

Die Kosten für die Inanspruchnahme eines Dispokredit sind nicht zu unterschätzen. Bei den Kosten reden wir in erster Linie von den Zinssätzen. Sie liegen bei einem Dispokredit meist deutlich über denen eines gewöhnlichen Ratenkredites. Um etwas konkreter zu werden: Die Zinssätze für einen Dispokredit bewegen sich in der Regel zwischen 10 und 20 Prozent. Warum sind diese Kosten so hoch? In erster Linie bezahlen Sie hiermit die Flexibilität, welche Ihnen der Dispokredit bietet. Sie sind in der Rückzahlung dieses Kredites nahezu völlig frei, können die Ratenhöhe sowie die Zeitdauer der Rückzahlung komplett selbst bestimmen. Für die Bank bedeutet das allerdings, dass sie nicht fest mit einer Rückzahlung des Kapitals rechnen kann. Aus diesem Grund muss das Kreditinstitut die Unsicherheit durch höhere Kosten kompensieren, die der Kunde dann in Form von Zinsen für die Inanspruchnahme des Dispokredit zu zahlen hat. Daraus folgt: Einen Dispokredit sollten Sie nach Möglichkeit immer nur sehr kurzfristig in Anspruch nehmen, um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben.

» zurück zu Girokonto-FAQ (alle Fragen)

Welche Kosten verursacht ein Dispokredit?
5 (100%) 1 vote